Mobbing am ArbeitsplatzMobbingberatung - Informationen

Mobbing Prävention und Intervention

Mobbing Prävention und Intervention - Einführung

 

Bevor einzelne Mittel zur Intervention und Prävention bei Mobbing dargestellt werden, soll zunächst eine Vorraussetzung für die Anwendung der Methoden erläutert werden:

Primär muss in einem Betrieb das Bewusstsein entstehen, dass Mobbing überhaupt "ein Thema ist". Erfahrungsgemäß wird In vielen Betrieben das Thema  nicht wahr- oder ernstgenommen. Noch seltener wird die Intervention und Prävention als Aufgabe bzw. Führungsaufgabe gesehen. Aus diesem Grund wird im folgenden an erster Stelle auf die Unternehmensphilosophie eingegangen.

Die dargestellten Methoden und Instrumente zur Mobbing-Prävention und -Intervention sollten als ein zusammenhängendes Netz von Möglichkeiten gesehen werden. Daher überschneiden sich teilweise die in den einzelnen Abschnitten beschriebenen Maßnahmen. Selbstverständlich können einzelne Bestandteile (z. B. Intervention durch die Führungskraft) in bestimmten Phasen im Betrieb sinnvoll sein. Letztendlich sollte vom Betrieben aber ein gewisses Paket an Präventionsmöglichkeiten eingerichtet werden!

Abschliessend sei noch einmal erwähnt, das die aufgeführten Methoden Meinungsverschiedenheiten und auch Streitereien nicht verhindern sollen. Meinungsverschiedenheiten und Streitereien können auch Anzeichen von hohem Engagement und Kreativität bei den Mitarbeitern sein. Es gilt vielmehr eine faire Streitkultur im Unternehmen zu etablieren!

Die im folgenden dargestellten Hinweise beruhen u. a. auf:

-Holzbecher, M. & Meschkutat, B. (1998): Mobbing am Arbeitsplatz - Informationen, Handlungsstrategien, Schulungsmaterialien -, Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Sonderschrift S 49

Impressum | Kontakt | ©2006 MKGesundheitsberatung